Blog

Beim Turnier der Olympischen Hoffnungen in Wismar kam es in der AK 17 bis 48 kg zum Rematch zwischen dem Deutschen Meister Abdulkadir Pala aus Berlin und Theodoros Polatidis vom ESV Waren.

Der Berliner behielt auch diesmal die Oberhand, obwohl es diesmal knapper war als noch im Mai 2014 bei den Deutschen Meisterschaften in Juliusruh. Theo belegte somit den 2. Platz. Sportler und Trainer Wolfgang Nicolovius waren dennoch zufrieden. Die anderen ESV-Boxer müssen zunächst noch auf Kampfeinsätze verzichten. Die für den 27.9.2014 geplante Teilnahme am 1. Christiansen-Cup in Schwentinental/OT Raisdorf fiel leider ins Wasser. Im Vorfeld standen zwar einige Kampfpaarungen schon fest, aber eben nur auf dem Papier. Nach und nach kam durch die mögliche Gegnerschaft eine Absage nach der anderen. Am Ende hätte theoretisch nur Jèrôme-Pascal Stern einen Gegner gehabt. Letztendlich zu wenig, um die weite Anreise nach Schleswig-Holstein zu rechtfertigen.

Video: Theodoros Polatidis