Blog

Mit einem Landesmeistertitel kamen die Boxer vom ESV Waren von den Athletik-Landesmeisterschaften aus Güstrow zurück.

Die junge ESV-Boxerin Wasiliki Polatidis war nämlich in ihrer Altersklasse Schüler die Beste, wenn es darum ging, zu sprinten, aus dem Stand zu springen, den Medizinball zu stoßen oder den berüchtigten Kasten-Bumerang-Lauf zu absolvieren. Ihr Bruder Theodoros erkämpfte sich den 6. Platz, obwohl er eine klasse Leistung gezeigt hatte. "Also gerade beim Laufen hat Theo eine super Zeit hingelegt, wo er die Punkte gelassen hat, müssen wir noch mal checken", sagte der ESV-Trainer Wolfgang Nicolovius, der gemeinsam mit Philipp Wiencke die Athleten nach Güstrow begleitet hatte. Die Debütanten Sophie Wiencke, Alida Kassner, Luka und Justin Werner, Oskar Timm, Leon-Niklas Kinne und Nguyen Dac Thank zeigten genauso eine klasse Vorstellung wie die anderen Debütanten Luka und Justin Werner, Oskar Timm, Leon-Niklas Kinne und Nguyen Dac Thank. Im athletischen Bereich waren sie der Konkurrenz ebenbürtig. Lediglich im Technik/Taktik-Bereich gaben sie entscheidende Punkte für eine bessere Platzierung ab. Das war zu erwarten, denn in der unmittelbaren Vorbereitung zur Athletik-Meisterschaft war dieser Bereich wissentlich von den Trainern vernachlässig worden. "Alles braucht seine Zeit. Boxer wird man nicht in drei Monaten." so die Trainer mit einem Schmunzeln im Gesicht und der Hoffnung auf eine bessere Zukunft.